Der neue paten 4/2017

vielleicht erinnern Sie sich an die letzte Ausgabe des paten im vergangenen Jahr. Da ging es im Vorwort um die ausgestreuten Samen. In der Beratung der Adoptiv- und Pflegeeltern hören wir von Ihren „Blättern, Blüten und Früchten“, die in diesem Jahr gereift sind. Z.B., dass sich das Verhältnis zu dem pubertierenden Pflegekind stabilisiert hat, dass das letzte Hilfeplangespräch wirklich eine große HILFE war, dass die Nachbarn inzwischen freundlich grüßen, dass die FASD-Diagnostik Sie herausgefordert, aber nicht umgehauen hat, dass das erste Treffen ihrer neuen Pflegeelterngruppe richtig klasse war…
Diese Erfahrungen lassen uns Mut schöpfen und nach vorne schauen.
Aus dieser Motivation heraus blicken wir von PAN noch einmal auf das vergangene Jahr zurück und sehen viele aufgegangene Samen, Früchte und so manchen Baum!
Das gemeinsame Arbeiten im Team bei den unterschiedlichsten Aktionen, wie z.B. am Tag der offenen Tür in unserer Geschäftsstelle oder beim Stand bei der Messe des Kinder- und Jugendhilfetages hat uns Freude gemacht. Natürlich kommen wir auch mal ins Schwitzen in unseren Vorstandssitzungen oder bei der Vorbereitung für den paten. Die Früchte unserer Arbeit tragen wir gerne weiter in die Welt, z.B auf den ab sofort bunt gestalteten Kinderseiten im paten.
Von Herzen wünschen wir Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Übergang in das neue Jahr. Mögen die Anforderungen nicht so hoch sein und der Blick immer wieder auf das Positive gelenkt werden.
Wir werden auch im Jahr 2018 für Sie da sein, wenn Sie Unterstützung brauchen.
Ihre
Elke Artelt,
Susanne Schumann-Kessner
& Christoph Malter

Zeitschrift Bestellen