/* */

Von: Laure Lüder, Reinhold Feldmann und Johannes Jungbauer

Die Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD) ist eine der häufigsten angeborenen Ursachen für geistige Behinderungen und Störungen in der Entwicklung.

Studien weisen darauf hin, dass viele FASD Kinder einen Schulabschluss erreichen könnten, wenn eine frühe Diagnose ermöglicht, sowie individuelle und qualifizierte Fördermaßnahmen eingesetzt würden. Ein grundlegendes Verständnis für die besonderen Bedürfnisse dieser behinderten Menschen ist ein Schlüssel um passgenaue Angebote zu erstellen.

Das Buch beinhaltet einen umfassenden Strauß an Empfehlungen für den schulischen Alltag z.B.: „FASD -Was ist das eigentlich?“, schulische Probleme, Bedürfnisse und Herausforderungen, sowie Anregungen aus der klinischen Praxis.

Durch  die Erfahrungsberichte von  unterschiedlich betroffenen Personen, einer Lehrerin, einer Pflegemutter und einer jungen Frau mit FASD bekommt das Buch Praxisnähe.

Es macht deutlich, welchen Stellenwert die Förderung der Alltags- und sozial Kompetenz für das Leben der behinderten Menschen nach der Schule ist.

Das Buch wird abgerundet durch einem Serviceteil und Downloadmaterialien für die Praxis.

Unter dem Punkt „ Hilfestellung Verhaltensdeutung“ werden über 3 Seiten hinweg häufig beobachtete Verhaltensweiser der Kinder aufgeführt und eine mögliche Lösung aufgezeigt, z.B.: Das Kind schlägt Mitschüler ,è (wie erlebt das Kind die Situation) „der hat mich erschreckt/gestoßen, ich fühle mich beengt“, è(mögliche Fehldeutung) „ das Kind ist aggressiv, unerzogen und sucht nach Konflikten, è(richtige Deutung) „ das Kind hat eine gestörte Raumwahrnehmung, ist sensorisch überlastet und erschreckt sich schnell“, è(empfohlene Reaktion) „ hier ist darauf zu achten, dass das Kind ausreichend Raum um sich hat“.

Kommunikationsbeispiele, eine Checkliste bei Konflikten und Problemen, eine Checkliste für Hausaufgaben, eine Traumreise sowie ein Fragebogen runden das Material ab.

Durch das Downloadmaterial wird die besondere Problematik und die daraus entstehenden Kommunikationsstörungen verdeutlicht. Das Material gibt aber immer auch Hilfestellungen um das MITEINANDER zu erleichtern und nachhaltig zu verbessern.

Ein Buch aus der Praxis für die Praxis!

 

 

Werbung
Werbung
Anzeige RA Steffen Siefert