Mériem Diouani-Streek

Kinderschutz für Pflegekinder sicherstellen

Pflegekinder sind aufgrund kumulierter Risikofaktoren, realer Gefährdungserfahrungen und traumatischer Erlebnisse eine besonders vulnerable Gruppe. Ihre Lebensverläufe werden maßgeblich durch Entscheidungen von Fachkräften der Sozialen Arbeit und Familiengerichten geprägt.

Neue Erkenntnisse der Forschung

In der Studie wird der aktuelle Stand der Pflegekinderforschung im In- und Ausland analysiert: Welche Aspekte in der Hilfeplanung sind für eine fachlich fundierte Entscheidung über den dauerhaften Lebensort gefährdeter Kinder zu berücksichtigen? Methodische und strukturelle Problemfelder einer am Wohl des Kindes orientierten Kindesunterbringung in Deutschland werden untersucht und internationale Entwicklungen, insbesondere das US-amerikanische Permanency-Konzept, aufbereitet.

Kontinuitätssichernde Perspektivplanung

Die Ergebnisse der Studie liefern Impulse für die fachliche Fundierung einer kontinuitätssichernden Perspektivplanung für gefährdete Kinder durch die Jugendämter sowie für aktuelle Reformdiskussionen des Pflegekinderrechts der Bundesrepublik. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung effektiver und nachhaltiger Kindesschutzstrategien.

Zielgruppe

Fachkräfte in den Handlungsfeldern Frühe Hilfen, Kinderschutz, Hilfen zur Erziehung, Fremdunterbringung, Pflegekindschaft; Familienrichter/innen; Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/ innen; Verbände der Sozialen Arbeit.

 
Kontinuität im Kinderschutz – Perspektivplanung für Pflegekinder (Werbung)

 

 

Werbung
Werbung
Werbung

Die Kinder- und Jugendhilfe bedarf grundlegender Reformen!

Bundesweit einheitliche Fachstandards in der Kinder- und Jugendhilfe fehlen. Wo sie innerhalb von Bundesländern recht unterschiedlich existieren, sind sie, auch bei intensiven Bemühungen von Mitarbeitern der Landesbehörden, in den Jugendämtern kaum durchsetzbar.


Mitglied werden PAN NRW e.V.

Mitglied werden PAN NRW e.V.

Gruppen und Organisationen vor Ort

PAN unterstützt örtliche Selbsthilfegruppen in der Gründungsphase und durch regelmäßige Fortbildung der Gruppensprecher. Sofern Sie sich einer dieser örtlichen Gruppen anschließen möchten, finden Sie nachfolgend eine Übersicht bestehender Initiativen.


Fachthemen und Öffentlichkeitsarbeit

In diesem Kapitel finden Sie Artikel zu verschiedenen Themenfeldern rund um das Adoptiv- und Pflegekinderwesen. Außerdem können Sie unsere Arbeit unterstützen, indem Sie sich an Umfragen beteiligen.