FACHTAGE & SEMINARE
Die Aufgabe unseres Landesverbandes ist es u.a. Fachtage und Seminare zu unterschiedlichen Fachthemen anzubieten. Alle unsere Referenten verfügen über eine hohe Praxiserfahrung und sind auf die besonderen Problem unserer Kinder und der Probleme des Umfeldes spezialisiert.
Hier finden sie alle Fachtage und Seminare, die PAN NRW e.V. seit 2008 durchgeführt hat.

FACHTAGE

18.10.2008 „25 Jahre PAN Feier“
„Blick zurück / Blick nach vorn“

  • „Rückblick auf die Entwicklung im Pflegekinderwesen“
    Referentin: Frau Paula Zwernemann
  • „Qualifizierung von Pflegeeltern“
    Referent: Prof. Dr. Klaus Wolf, Uni Siegen

06.11.2010 „Trauma – Kind – Schule“

  • „Trauma und das Problem, aus Erfahrung zu lernen“
    Referentin: Frau Monika Dreiner, Dipl. Psychologin mit Praxis in Köln
  • „Trauma – Kind – Schule“
    Referentin: Frau Dr. Alheidis von Studnitz, Dipl. Psychologin, Gutachterin mit Praxis in Kiel
  • „Pflegekinder in der Schule“
    Referent: Heinzjürgen Ertmer, Dipl. Sozialarbeiter, ehemaliger Leiter Jugendamt Herten

Beide Vorträge sind in der gleichnamigen Publikation über unseren >>> SHOP <<<  zu bestellen.


19.10.2011 „Behinderte Pflege – und Adoptivkinder – Was tun?“

    • Bindungsentwicklung bei Pflege – und Adoptivkindern mit Behinderung“
      Referent: Prof. Dr. med Roland Schleifer, Universität Köln
    • „SGB, ein Leistungsüberblick“
      Referent: Kai Krähling, 1. Vorsitzender Bundesverband Leo Jonas e.V.
    • „Fetale Alkoholspektrumsstörung – eine lebenslange Behinderung und
      häufig unerkannt“
      Referentin: Dr. med. Heike Hoff – Emden, Fachärztin für Kinder und Jugendmedizín, SPZ Leipzig
    • „Ressourcen von und für Pflegeeltern – Was brauchen Pflegeeltern“
      Referent: Dirk Schäfer, Dipl. Pädagoge, Dipl. Sozialpädagoge,
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsgruppe Pflegekinder,
      Universität Siegen
    • Bericht einer Pflegemutter

05.09.2012 “ Begleiteter Umgang – PflegeKINDER im Mittelpunkt“
in Kooperation mit der „Bundesarbeitsgemeinschaft begleiteter Umgang e.V.“

    • „Pflegekinder haben Besuchskontakte“
      Referent: Heinzjürgen Ertmer, Dipl. Sozialarbeiter, ehemaliger Leiter Jugendamt Herten

Mit Werkstattgespräche zu folgenden Themen:

    • „Perspektive der Fachkräfte“, Leitung: Katrin Fassin, Vorstand BAG BU
      e.V.
    • „Perspektive der Eltern“, Leitung: Susanne Prinz, Vorstand BAG BU e.V.
    • „Perspektive des Kindes“, Leitung: Jutta Rix, Therapeutin, Praxis Bad
      Honnef
    • „Perspektive der Pflegeeltern“, Leitung: Susanne Schumann-Kessner
      Geschäftsführerin PAN NRW e.V.

27.10.2012 “ Das neue Vormundschaftsgesetz“
in Kooperation mit der PAN Gruppe „Initiative Gelsenkirchener Adoptiv- und Pflegefamilien e.V.“

    • „Die Gesetzeslage“ Das neue Vormundschaftsgesetz in seiner Bedeutung für Jugendämter, Kinder und Familien
      Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin mit Kanzlei in Köln
    • „Veränderungen und Erfahrungen im Jugendamt Gelsenkirchen“,
      Referenten:
      Thomas Frings, Abteilungsleiter besondere soziale Dienste und wirtschaftliche Jugendhilfe, Christian Machaczek, Abteilung
      Beistandschaft, Amtsvormundschaft, Unterhaltsvorschuss und
      Elterngeldkasse
      Monika Echterhoff, Dipl. Pädagogin, Pflegekinderdienst, Johanna Schippers, Dipl. Sozialarbeiterin, Dipl. Pädagogin Pflegekinderdienst
    • „Pflegekindschaft und Vormundschaft – Theorie und Praxis“
      Referent: Heinzjürgen Ertmer, Dipl. Sozialarbeiter, ehemaliger Leiter Jugendamt Herten
    • „Belastungen oder Verbesserungen für Pflegekinder und Familien?“
      Diskussion mit den Referenten

01.06.2013 „Traumatisiert. Bedeutung und Folgen bei Pflege- und Adoptivkindern“

    • „Entwicklungsmöglichkeiten für traumatisierte/verwahrloste Kinder und Bedingungen in der Pflegefamilie“
      Referent: Christoph Malter, Dipl. Sozialarbeiter
    • „In welcher Form wird das Thema von der Rechtsprechung aufgegriffen
      und berücksichtigt“
      Referent: Stefen Siefert, Rechtsanwalt mit Kanzlei in Köln

Beide Vorträge sind in der gleichnamigen Publikation über unseren >>> SHOP <<<  zu bestellen.


08.06.2013 “ Stärkung macht den (All) – Tag“
in Kooperation mit der PAN Gruppe „Initiativkreis für Adoptiv- und Pflegeeltern im Rhein-Sieg- Kreis“ und der „Lebenshilfe NRW“

    • „Was Adoptiv – und Pflegefamilien stark macht“ Referentin: Jutta Rix,
      Dipl. Sozialpädagogin mit eigener Praxis
    • „Das Adoptiv- und Pflegekind in seiner Rolle stärken“ Referentin:
      Susanne Lambeck, Dipl. Psychologin in eigener Praxis

08.06.2013 “ Geistige Behinderung oder Trauma“
I
n Kooperation mit der PAN Gruppe der „Pflege- und Adoptivfamilien Arnsberg-Sundern e.V.“

    • Referentin: Tanja Kessler, Dipl. Sozialpädagogin

29.03.2014 “ Traum-Kind- Schule“
in Kooperation mit der „Stiftung zum Wohl des Pflegekindes“

    • „Trauma-Kind- Schule: Auswirkungen von Vernachlässigung, Gewalt
      und Missbrauch“
      Referentin Dr. Adelheidis von Studnitz, Psychologischen Psychotherapeutin mit Praxis in Kiel

Der Vortrag ist in der gleichnamigen Publikation über unsere Internetseite zu
bestellen: >>> SHOP <<<


06.09.2014 “ FASD – Kinder… und was ist wenn sie erwachsen werden?“

    • „FAS erkennen, diagnostizieren, behandeln“
      Referentin Dr. Karin Hameister, Chefärztin SPZ Königsborn
    • „Persönliche Erfahrungen eines Kinder- und Jugendarztes mit FAS als
      Pflege – und Adoptivvater“
      Referent: Dr. Andreas Westphal mit Praxis in Soest
    • „Die Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit FASD“
      Referentin: Inga Freunsch, Dipl. Psychologin

04.05.2015 “ Vertane oder genutzte Chancen?“
in Kooperation mit der „Stiftung zum Wohle des Pflegekindes“

    • Welche Bedingungen und Möglichkeiten sind für ein Pflegekind
      notwendig, damit es sich in der Pflegefamilie sozialisieren kann.
      Referenten: Dr. Monika Nienstedt und Dr. Armin Westermann, Dipl.
      Psychologen mit Praxis in Münster

31.10.2015 “ Umgang“

    • „Umgangskontakte von Pflegekindern mit ihren leiblichen Eltern und Angehörigen. Ziel, Nutzen und Risiko – ein Ausblick“
      Referent: Christoph Malter, Dipl. Sozialarbeiter
    • „Begleiteter Umgangskontakt – Fragen und Probleme im Hinblick auf begleitetet Umgangskontakte“
      Referentin: Dr. Adelheidis von Studnitz, Dipl. Psychologin, Gutachterin mit Praxis in Kiel
    • „Der Umgang mit dem Umgang, materielle Grundlagen, Gerichtsverfahren und Kooperationsnetzwerk beim Umgang von leiblichen Eltern mit Pflegekinder unter Wahrung der Kinderschutzes“
      Referent: Andreas Hornung, Richter am OLG Hamm

24.09.2016 „Verdeckte Grundbedürfnisse bei Pflege – und Adoptivkindern“
in Kooperation mit der „Stiftung zum Wohl des Pflegekindes“

    • „Erläuterung von psychologischen Erkenntnissen aus Diagnostik und
      Therapie in Bezug auf den Alltag von Pflegefamilien. Kennzeichnende
      Auffälligkeiten und Verhaltensmuster, Linderung und Förderung“
      Referent: Martin Janning, Dipl. Psychologe

03.11.2016 “ Pubertät“

    • Pubertät heißt sich von den Eltern zu lösen. Pflege- und Adoptivkinder, die zwei Elternysteme haben, müssen sich doppelt lösen. All das wird in die Pflege- und Adoptivfamilie getragen.
      Referent: Dr. phil. Eberhard Krüger mit Praxis in Moers

09.10.2017 „Elternrecht und Kindeswohl“
in Kooperation mit der „Stiftung zum Wohl des Pflegekindes“

  • Referent: Peter Hoffmann, Rechtsanwalt in Hamburg

28.02.2018 “ Wir pflegen mit!“
Geschwisterkinder in Adoptiv und Pflegefamilien

    • „Pflegekinder- Zusammenleben aus der Perspektive der leiblichen
      Kinder“
      Referentin: Monika Dreiner, Dipl. Psychologin mit Praxis in Köln
    • „Leibliche Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien“
      Referent: Heinzjürgen Ertmer, Dipl. Sozialarbeiter, ehemaliger Leiter Jugendamt Herten
    • „Wie erleben leibliche Kinder das Aufwachsen in Übergangsfamilien“
      Referentin: Dr. Almut Lehmann, Dipl. Pflegewirtin und Erziehungswissenschaftlerin

16.05.2018 “ Bewilligt?

  • Sozialrechtliche Fragen in der Pflegekinderhilfe“
    in Kooperation mit den beiden Landesjugendämtern LWL und LVR
    Referentin: Gila Schindler, Fachanwältin für Sozialrecht, KASU Heidelberg

SEMINARE

24.10.2009 “ Rechtsgrundlagen für Pflegeeltern“
Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln


09.11.2009 “ FamFG aktuell“

  • Was wird die Einführung des FamFG für die Jugendämter bedeuten?
  • Wie wird das Gesetz die Arbeit verändern?
  • Wie kann man damit in der Praxis umgehen?
    Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln

28.11.2009 “ Rechtsgrundlagen für Pflegeeltern“
Referentin Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln


29.01.2011 “ Neuste Rechtsprechung des Bunderverfassungsgericht zum Umgang, Verbleib und Entwicklung im Verfahrensrecht FamFG“
Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln


05.11.2011 “ Rechtsgrundlagen für Pflegeeltern“
Referentin Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln


12.11.2011 “ Bindung“

  • Wie erfolgt Bindung?
  • Was heißt das für Pflegekinder?
  • Wie können wir das erkennen?
  • Wie müssen wir das einordnen?
  • Was bedeutet das für die Pflegeeltern im Alltag?
  • Wie kann ich Bindung ganz praktisch fördern?
    Referentin Prof. Dr. Katja Nowacki, Fachhochschule Dortmund mit dem Forschungsschwerpunkt- Bindungsentwicklung von Pflege- und Heimkindern sowie psychosoziale Auswirkungen von Traumaerfahrungen und Fremdunterbringung

19.11.2011 “ Veränderung, Abschied, Loslassen, Trauer…“
Referent Michael B. Ludwig, Sozialpädagoge, Fachberater ISG Telgte

24.03.2012 „Verwandtenpflege – eine besondere Form der Pflege“
Referentin: Claudia Vannahme, Dipl. Pädagogin, Familientherapeutin und systemische Supervisorin mit eigener Praxis


20.04.2013 “ Was traumatisierte Kinder uns über Leid, Liebe und Heilung lehren können“
Referentin: Silvia Brand, Dipl. Sozialarbeiterin, Supervisorin, Gutachterin im Sinne des Kindeswohls mit eigener Praxis


27.04.2013 „Recht“

    • „Basiswissen rund ums Pflegekind“
      Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln
    • „Erbrecht – rund ums Pflegekind“
      Referent: Wolfgang Bröcker, Fachanwalt aus Köln

23.11.2013 Dreiteilige Seminarreihe “ Traum – Kind- Schule“
in Kooperation mit der Stiftung zum Wohle des Pflegekindes

    • „Trauma-Kind- Schule: Trauma und das Problem, aus Erfahrungen zu
      lernen“ Teil 1
      Referentin: Monika Dreiner, Dipl. Psychologin mit Praxis in Köln
      Vortrag aus dem gleichnamigen Buch „Trauma-Kind- Schule“ erhältlich in unserem >>> Shop <<<

29.03.2014 „Trauma-Kind- Schule “ Teil 2

    • „Auswirkung von Vernachlässigung und Missbrauch“
      Referentin: Dr. Adelheidis von Studnitz, Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Gutachterin mit Praxis in Kiel
      Vortrag aus dem gleichnamigen Buch „Trauma-Kind- Schule“ erhältlich in unserem >>> Shop <<<

10.05.2014 ADS-Elterntraining Teil 1: „So werden Sie zum Coach Ihres Kindes“
Referentin: Anke Völkel, Sozialpädagogin, ADHS Eltern Coach, LRS Trainerin


25.10.2014 ADS-Elterntraining Teil 2: „So werden Sie zum Coach Ihres Kindes“
Referentin: Anke Völkel, Sozialpädagogin, ADHS Eltern Coach, LRS Trainerin


08.11.2014 “ Basiswissen rund ums Pflegekind“
Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln


22.11.2014 „Trauma-Kind- Schule “ Teil 3

  • Notwendiges Verstehen
    Referent: Heinzjürgen Ertmer, Dipl. Sozialpädagoge, ehemalige Jugendamtsleiter Herten
    Vortrag aus dem gleichnamigen Buch „Trauma-Kind- Schule“ erhältlich in unserem >>> Shop <<<

13.06.2015 „Biografiearbeit“ Alles Lernen ist ein Sich – erinnern

    • „Was-Wer- Wie-Wann- Wo?“
      Referentin: Malwine Braun, Sozialpädagogin, Supervisorin, Fachpädagogin für Psychotraumatologie

12.11.2016 „Basiswissen rund ums Pflegekind“
Referentin: Claudia Marquardt, Fachanwältin aus Köln