/* */
Seite wählen

Der Petitionsausschuss des Landtages Nordrhein-Westfalens möchte die Petition 3/17-P-2020-20331-00 auf eine breitere Grundlage zu stellen. Dazu werden mehr Fälle benötigt. Daher bittet der Petitionsausschuss, um Mithilfe: Alle Pflegeeltern und Hauptamtlichen aus dem Bereich Jugendhilfe, die Probleme hatten, ihre Betreuten angemessen in die Eingliederungshilfe überzuleiten, mögen sich schriftlich mit kurzer Beschreibung des Sachverhaltes an den Petitionsausschuss wenden. Adresse: Der Präsident des Landtages NRW, Postfach 10 11 43, 40002 Düsseldorf unter „Zusatz zur Petition 3/17-P-2020-20331-00“.

 

Es sollen Gesetzeslücken geschlossen werden mit dem Ziel, die Betreuung ehemalige Pflegekinder in der Eingliederungshilfe zu verbessern. Es sind Fälle bekannt geworden, wo aus dem Personenkreis der § 35 a SGB VIII Kandidaten regelrecht mit Medikation „abgeschossen“ wurden und neue Behinderungen als Spätfolgen auftraten.

NRW, Düsseldorf. Rheinturm, Aussicht zum Landtag (C) Alexander Ostrovsky, Kiew
PAN NRW e.V.