Erziehungsbeitrag für Erziehungsstellen

Erziehungsbeitrag für Erziehungsstellen (Rundschreiben Nr. 43/2/2014)

Rundschreiben 43/2/2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Empfehlungen über die Höhe des Erziehungsbeitrages für Erziehungsstellen orientieren sich an den Tarifabschlüssen im öffentlichen Dienst. Diese Praxis hat sich seit vielen Jahren bewährt. Auf Grund der für den Bereich der VKA endabgestimmten prozentualen Erhöhungen empfehle ich, den Erziehungsbeitrag

ab 01.05.2014 um 3,0 % bisher 720,52 € neu 763,07 €
ab 01.03.2015 um 2,4 % bisher 763,07 € neu 781,38

zu erhöhen.

Die Erhöhung des Erziehungsbeitrages erscheint mir gerechtfertigt, um die besonderen pädagogischen Leistungen der Pflegepersonen anzuerkennen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Direktorin des Landschaftsverbandes Rheinland

Im Auftrag
Dieter Göbel
Fachbereichsleiter Jugend

 

Werbung
Werbung
Werbung

Die Kinder- und Jugendhilfe bedarf grundlegender Reformen!

Bundesweit einheitliche Fachstandards in der Kinder- und Jugendhilfe fehlen. Wo sie innerhalb von Bundesländern recht unterschiedlich existieren, sind sie, auch bei intensiven Bemühungen von Mitarbeitern der Landesbehörden, in den Jugendämtern kaum durchsetzbar.


Mitglied werden PAN NRW e.V.

Mitglied werden PAN NRW e.V.

Gruppen und Organisationen vor Ort

PAN unterstützt örtliche Selbsthilfegruppen in der Gründungsphase und durch regelmäßige Fortbildung der Gruppensprecher. Sofern Sie sich einer dieser örtlichen Gruppen anschließen möchten, finden Sie nachfolgend eine Übersicht bestehender Initiativen.


Fachthemen und Öffentlichkeitsarbeit

In diesem Kapitel finden Sie Artikel zu verschiedenen Themenfeldern rund um das Adoptiv- und Pflegekinderwesen. Außerdem können Sie unsere Arbeit unterstützen, indem Sie sich an Umfragen beteiligen.